Hattersheim,

Indorama Germany GmbH spendet 33.500 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Deutschland

 

Finanzielle Unterstützung für Projekte in Bad Münstereifel, Jünkerath und Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die Indorama Germany GmbH spendet insgesamt 33.500 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 im Westen Deutschlands. Die Hälfte der Spenden kam von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vier zur Indorama Germany gehörenden Unternehmen: Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, PHP Fibers GmbH, Trevira GmbH und UTT GmbH & Co. KG. Diese Spenden wurden von der Indorama Germany verdoppelt.

Vier konkrete Projekte in den betroffenen Regionen werden mit den Geldern unterstützt: die Kindertagesstätte für Inklusion „Magische 12“ in Bad Münstereifel mit 10.000 Euro, die Jugendeinrichtung „Kick“ in Bad Münstereifel mit 10.000 Euro, der Spielplatz der Gemeinde Jünkerath mit 5.000 Euro und die Levana-Förderschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 8.500 Euro.

Geschäftsführer der Indorama Germany Jochen Boos: „Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so zahlreich unserem Aufruf gefolgt sind und großzügig gespendet haben. Wir denken, dass es sich hierbei um ein wichtiges Zeichen der Solidarität handelt.“

Im November besichtigten der Geschäftsführer der Indorama Germany Klaus Holz und die Kommunikationsmanagerin der Trevira GmbH Dr. Isabell Krieger die verschiedenen Projekte vor Ort und übergaben den Verantwortlichen die symbolischen Schecks. Geschäftsführer der Indorama Germany Klaus Holz: „Wir haben uns für die Förderung konkreter Projekte entschieden und wollten uns persönlich vor Ort über die aktuelle Situation der Betroffenen informieren. Wir freuen uns zu sehen, dass die Spenden hier an Stellen ankommen, wo sie dringend gebraucht und sinnvoll eingesetzt werden.“

 

Projekt 1: 10.000 Euro für Kindertagesstätte für Inklusion „Magische 12“, Bad Münstereifel

Die Kindertagesstätte für Inklusion „Magische 12“ liegt in der Gemeinde Bad Münstereifel. Hier ist der sonst beschauliche Fluss Erft zu einer reißenden Flut geworden und hat unter anderem auch das Gebäude, die Einrichtung und die Außenspielanlage der Kindertagesstätte „Magische 12“ massiv beschädigt. Der Träger der Einrichtung ist der Kinderschutzbund Bad Münstereifel e.V.. Der Koordinator beim Kinderschutzbund Bad Münstereifel zeigte dem Geschäftsführer der Indorama Germany Klaus Holz und der Kommunikationsmanagerin der Trevira Dr. Isabell Krieger die beschädigten Räumlichkeiten. Da die Bodenplatte unterspült wurde, ist noch nicht sicher, ob das Gebäude überhaupt saniert werden kann. Die komplette Einrichtung musste herausgerissen und entsorgt werden. Auch die gerade erst neu gestaltete Außenspielanlage wurde erheblich beschädigt. Momentan sind die Kinder in anderen Räumlichkeiten untergebracht. Mit der Spende in Höhe von 10.000 Euro für dieses Projekt möchte die Indorama Germany GmbH dazu beitragen, dass die Kinder möglichst bald wieder an ihren ursprünglichen Standort mit neuer Einrichtung zurückkehren können.

© Indorama Ventures Germany

© DKSB BaM Haas

© Indorama Germany GmbH

Projekt 2: 10.000 Euro für die Jugendeinrichtung „Kick“, Bad Münstereifel

Die Jugendeinrichtung „Kick“ liegt ebenfalls direkt an der Erft in Bad Münstereifel. Der Träger ist auch hier der Kinderschutzbund Bad Münstereifel e.V.. Die Räumlichkeiten der Einrichtung standen aufgrund der Lage im Untergeschoss bis zur Decke unter Wasser. Hier war die Erft durch das eine Fenster rein und auf der anderen Seite wieder hinausgelaufen. Auch hier war von der Einrichtung nichts mehr zu retten. Durch die Spende in Höhe von 10.000 Euro möchte die Indorama Germany GmbH dazu beitragen, dass die Jugendlichen bald wieder ihre Anlaufstelle mit neuer Ausstattung zurückbekommen.

Volker Haas, Koordinator beim Kinderschutzbund Bad Münstereifel e.V.: „Ich möchte Herrn Holz und Frau Dr. Krieger sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der vier Unternehmen im Namen des Vorstands und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nochmals für die großzügige Spende danken! Hier in Bad Münstereifel sind wir vom Kinderschutzbund mit unserer Kita und der Jugendarbeit sehr stark gefordert. Dem Vorstand und der Verwaltung, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und natürlich auch den von uns betreuten Kindern und den Jugendlichen wird einiges abverlangt! Die Unterbringung in den Übergangsräumlichkeiten, wo sich erst langsam ein geregeltes Miteinander einstellt und die Arbeitsmittel nur zum Teil zur Verfügung stehen, erfordert Mut und Durchhaltevermögen. In dieser Situation führen Begegnungen mit Unterstützern wie der Indorama Germany zu Zuversicht und Sicherheit. Wir sind auf Spenden, wie die von der Indorama Germany, angewiesen, um die Krise organisatorisch und materiell zu überstehen. Wir sind optimistisch, dass wir Ende kommenden Jahres unsere Einrichtungen und die Geschäftsstelle wieder – komplett ausgestattet – beziehen können.“

© Indorama Germany GmbH

© DKSB BaM Haas

© Indorama Germany GmbH

Projekt 3: 5.000 Euro für den Spielplatz der Gemeinde Jünkerath, VG Gerolstein

Die Gemeinde Jünkerath gehört zur Verbandsgemeinde Gerolstein im Landkreis Vulkaneifel. Hier ist der kleine Fluss Kyll durch die Notöffnung der Stauanlage Kronenburg in kürzester Zeit zur reißenden Flut geworden. Dadurch stand der Spielplatz komplett unter Wasser und die Spielgeräte wurden erheblich beschädigt. Im persönlichen Gespräch zeigte der Ortsbürgermeister der Gemeinde Jünkerath Norbert Bischof dem Geschäftsführer der Indorama Germany GmbH Klaus Holz und der Kommunikationsmanagerin der Trevira GmbH Dr. Isabell Krieger Bilder der Flutkatastrophe und berichtete von den Ereignissen und den anschließenden Aufräumaktionen. Mit der Spende in Höhe von 5.000 Euro möchte die Indorama Germany GmbH dazu beitragen, dass der Spielplatz an einer anderen Stelle in der Gemeinde, die weniger hochwassergefährdet ist, wieder aufgebaut werden kann. Herr Holz übergab den Scheck an den Bürgermeister Norbert Bischof sowie an zwei Mitglieder des Ortsbeirats, Regina Bullermann-Lentz und Torsten Schluckebier.

Norbert Bischof, Ortsbürgermeister Jünkerath: „Es ist eine große Ehre für die kleine Gemeinde Jünkerath, dass sich Indorama Germany hier im Ort so großzügig engagiert. Auch dass Herr Holz als Geschäftsführer persönlich die Scheckübergabe durchgeführt hat, erfüllt einen mit Stolz. Im Namen der Gemeinde und all ihrer Bürgerinnen und Bürger möchte ich Indorama Germany meinen tief empfundenen Dank aussprechen. Wir werden die Unterstützung gut gebrauchen können, um unseren Kindern wieder einen neuen Spielplatz aufbauen zu können.“

© Norbert Bischof, Jünkerath

© Norbert Bischof, Jünkerath

v.l.n.r.: Regina Bullermann-Lentz, Klaus Holz, Norbert Bischof, Torsten Schluckebier, © Indorama Germany GmbH

Projekt 4: 5.000 Euro für den Spielplatz der Gemeinde Jünkerath, VG Gerolstein

Die Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. mit Sitz in Neustadt (Wied) unterstützt zahlreiche Projekte weltweit und hat auch einen Fonds für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz eingerichtet. Im Rahmen dieser Initiative werden konkrete Projekte gefördert. Die Indorama Germany GmbH hat sich entschieden, über die Aktionsgruppe 8.500Euro an die Levana-Förderschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler zu spenden. Insgesamt werden über die Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. dann 18.500 Euro überwiesen. Die Levana-Schule ist eine Förderschule mit den Schwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung. In Bad Neuenahr-Ahrweiler ist die Ahr zum reißenden Strom geworden und hat die Gebäude der Levana-Schule und ihre Einrichtung erheblich beschädigt. Momentan sind die Schüler daher im deutlich weiter entfernten Neuwied untergebracht. Zudem sind tragischerweise auch ein Schüler sowie eine Mitarbeiterin der Einrichtung in der Flutnacht ums Leben gekommen. Momentan ist noch ungeklärt, ob die Schule saniert werden kann oder abgerissen werden muss. Mit der Spende möchte die Indorama Germany GmbH dazu beitragen, dass die Kinder möglichst bald wieder an ihren ursprünglichen Standort mit neuer Einrichtung zurückkehren können.

Die kommissarische Schulleiterin der Levana-Förderschule Kathrin Römermann: „Wir bedanken uns bei der Indorama Germany ganz herzlich für die großzügige Spende. Für die durch die Flutkatastrophe traumatisierten Kinder ist es wichtig, dass sie möglichst bald wieder in den Landkreis Ahrweiler zurückkehren können. Mit Hilfe von Indorama Germany, der Aktionsgruppe Kinder in Not e.V. und weiteren Spenden kommen wir diesem Ziel hoffentlich bald ein Stück näher.“

© Levana-Förderschule, Bad Neuenahr-Ahrweiler

© Levana-Förderschule, Bad Neuenahr-Ahrweiler

© Levana-Förderschule, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Über Indorama Germany GmbH:

Zur Indorama Germany GmbH gehören die vier Unternehmen: Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, PHP Fibers GmbH, Trevira GmbH und UTT GmbH & Co. KG.
Indorama Ventures Polymers Germany GmbH mit Sitz in Gersthofen ist ein Hersteller von hochwertigem Polyestergranulat. PHP Fibers GmbH mit Hauptsitz in Obernburg produziert technische Polyamidgarne für Airbags, als Verstärkungsmaterial für Autoreifen, für Schläuche, Fischereinetze etc. sowie technische Polyestergarne für Anwendungen wie Sicherheitsgurte, Breitgewebe, Förderbänder, Segel und Taue, Bautextilien oder Bill Boards. Trevira GmbH mit Hauptsitz in Bobingen ist ein innovativer europäischer Hersteller von hochwertigen Markenfasern und -filamentgarnen für technische Anwendungen und Hygieneprodukte, Heimtextilien, Automobilinnenausstattungen und Funktionsbekleidung. UTT GmbH & Co. KG mit Sitz in Krumbach ist ein erfahrener Hersteller technischer Textilien mit einem mehrstufigen, exakt aufeinander abgestimmten, komplexen Produktionsprozess von der Kettfertigung bis zum Lasercutting. Sitz der Indorama Germany GmbH ist Hattersheim bei Frankfurt, Deutschland. Eigentümer der Indorama Germany GmbH ist die thailändische Indorama Ventures PCL.

Indorama Germany GmbH, Communications, Dr. Isabell Krieger, Philipp-Reis-Str. 4, D-65795 Hattersheim, Tel.: +49 8234 9688 2502, isabell.krieger(at)trevira.com